Apunkt 

Angst



Apunkt Angst: warum kostenlos - die Idee dahinter!


Der Autor Peter Oehlerking litt jahrelang unter schweren Angst- und Panikstörungen. 

Teil seiner eigenen Therapie war das Abfassen seines Buches Apunkt Angst.


Entstanden ist so ein autobiografischer Roman, der insbesondere dem direkten Umfeld von Erkrankten, also

dem Partner, Freunden wie auch Verwandten

die Inhalte dieser "abstrakten" Erkrankung vermitteln, die Umstände einer möglichen Entstehung erklären bzw. tiefer gehendes Verständnis erzeugen soll.


Die Anzahl von "Panikern" ist in den vergangenen Jahren  kontinuierlich gewachsen - allein im Jahr 2015 waren es gemäß Statistik in Deutschland über 12 Millionen Menschen. 

Um ihnen konstruktiv zu helfen, hat sich Oehlerking zu einer Art „Zweistufenplan“ entschlossen: 


a) Herausgabe von Apunkt Angst als eBook: kostenlos, um eine möglichst große Anzahl von Lesern zu erreichen, in deren Umfeld sich ein „Paniker“ befindet.


b) Recherche, Aufsatz bzw. Niederschrift des kleinen Ratgebers

„Apunkt – First Aid“

- der sich direkt an die Betroffenen wenden und Hilfeansätze bieten wird. Das Buch ist aktuell in Arbeit bzw. wird erstmalig im Dezember 2020 veröffentlicht.

Weitere Details finden Sie auf dieser Site unter Apunkt - First Aid





Der Autor



Peet Wigbers (alias Peter Oehlerking) kommt ursprünglich aus der  Unternehmensberatung. Nach Absolvierung eines Aufbaustudiums in Journalistik arbeitet er "im zweiten Leben" als freier Journalist für verschiedene Titel.